Kulturschule




Kulturschule
 – Eine Kunst für jeden Schüler 

Die Hessenwaldschule befindet sich seit 2015 auf dem Weg  

zur Kulturschule des Landes Hessen. 

Kulturschule zu sein bedeutet: 

  • - Raum und Zeit für Kultur 

  • - Ästhetische Zugangsweisen in allen Fächern 

  • - Künstlerisches Curriculum 

Wie zeigt sich das im Alltag der Hessenwaldschule?  

Mind-Map zur Übersicht des Kulturschul-Programms der Hessenwaldschule. 

 

Raum und Zeit für Kultur 

  • - Diverse kulturelle Veranstaltungen in der Hessenwaldschule (Nessi Tausendschön, Ralf Turnheim, Bernd Regenauer) 

  • - Workshops für unsere Schüler/innen von oben genannten Künstlern 

  • - Die Angebote aus dem Neigungsbereich bieten im Bereich der Gastlichkeit, der Interkulturalität, der handwerklichen Techniken, des darstellenden Spiels und dem Umgang mit modernen Medien die Möglichkeit, seine Interessen kontinuierlich zu wählen. 

 

Ästhetische Zugangsweisen in allen Fächern 

  • In vielen Fächern findet ästhetisches Lernen statt: z.B: Steinzeitprojekt (GL), Rund ums Buch (Deutsch), Theater in der Fremdsprache (Englisch, Französisch, Spanisch), Grünes Klassenzimmer (Biologie), Forscherwerkstatt (Biologie, Physik), Zirkus (Sport), Zeit schenken/Oase (HWS), Poetry Slam (Deutsch), Cocktails mixen/platonische Körper bauen (Mathematik), Physikwettbewerb (Physik) 

  • Es gibt vielfältige Angebote im kulturellen Bereich, die Schulalltag geworden sind: offene ästhetische Angebote am Nachmittag , Sportolympiade, Vorführungen Schüler für Schüler im Rahmen des Fachs Ästhetische Bildung, Schülerfirma „Snackpoint“, Bewirtung durch Schülerinnen und Schüler (Gastlichkeitskurse) bei schulinternen Veranstaltungen und eine intensive Schüler-Bibliotheksarbeit im Rahmen eines WPU- Kurses. 
     

Künstlerisches Curriculum